Rendite mit dem Zinseszins - der Turbo für Ihre Geldanlage

Der Zinseszins wird auch als achtes Weltwunder bezeichnet, verfügt er doch über eine Dynamik, die der Mensch kaum intuitiv erfassen kann. Eine gute Rendite verdoppelt und vervielfacht Vermögen – allein aufgrund des Zinseszinseffekts. Wer auf eine gute Rendite achtet, kann auch heute noch mit regelmäßigen Anlagebeträgen ein Vermögen aufbauen, das im Alter ein selbstbestimmtes Leben sichert. Niedrigzinsen oder gar Nullzinsen, wie sie zurzeit reine Sparanlagen bieten, sind dafür jedoch nicht geeignet. Wir erläutern, warum die Rendite in der Geldanlage der Dreh- und Angelpunkt ist, und wie Sie sie für Ihre Ziele nutzen.

Hohe Rendite: Das bewirkt ein guter Zinssatz für Ihr Vermögen

Der Zinseszins-Effekt ist nicht leicht zu durchschauen, weil er nicht einfach zu berechnen ist. Ein guter Taschenrechner und kaufmännische Kenntnisse gehören dazu, wenn Sie prüfen wollen, ob eine Anlage eine gute Rendite erwirtschaftet. Neben verschiedenen Berechnungsmethoden spielen der Zeitpunkt und die Häufigkeit der Zinsgutschriften eine entscheidende Rolle. Eine kompetente Beratung ist für viele Verbraucher das A und O, um zu beurteilen, wie hoch der gewünschte Zinseszinseffekt ausfällt und welche Anlageprodukte eine gute Rendite erwirtschaften.

Zinseszins-Effekt abschätzen

Der Ertrag einer Vermögensanlage steigt mit einem höheren Zinssatz überproportional. Das liegt am Zinseszins. Durch die Wiederanlage der Zinserträge werden auch diese verzinst. Je höher der Zinssatz, umso höher die Erträge auch aus der Wiederanlage. So gewinnt der Zinseszinseffekt eine ganz erstaunliche Dynamik, die intuitiv schwer zu erfassen ist.

Es gibt ein paar Faustformeln, die den Effekt verdeutlichen. Dazu zählt die Anzahl der Jahre, bis sich ein Vermögen verdoppelt.

  • Bei einem Zinssatz von fünf Prozent verdoppelt sich ein Vermögen alle 14 Jahre. Nach 28 Jahren steht also bereits das Vierfache der Anfangssumme bereit.
  • Bei einem Zinssatz von drei Prozent dauert es dagegen über 22 Jahre, bis eine Verdoppelung stattfindet.
  • Bei einer Verzinsung von nur einem Prozent ist es unwahrscheinlich, dass der Sparer die Verdoppelung noch erlebt: Er müsste 70 Jahre warten, damit aus den ursprünglich angelegten 10.000 Euro 20.000 Euro werden.

Rendite und Vermögensaufbau

Was bedeutet das nun für Ihren Vermögensaufbau? Es ist auch heute noch möglich, mit dem Zinseszinseffekt ein Vermögen aufzubauen. Wichtig ist die langfristige Betrachtung. Wenn ein Anleger beispielsweise für die Altersvorsorge einen Anlagehorizont von 30 oder mehr Jahren hat, ist der Zinseszinseffekt ein großer Motor für die Vermögensentwicklung. Schon Beträge von wenigen hundert Euro im Monat, regelmäßig angelegt zu einer guten (aber nicht zu risikobetonten) Rendite, können zu einem komfortablen Polster führen. Fragen Sie Ihren Berater, wie eine gute und angemessene Rendite für Ihr Anlegerprofil aussehen könnte.


×

Informationen zum Datenschutz

Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen die Nutzung zu erleichtern. Durch die Nutzung der Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.

Weitere Informationen zu unseren Datenschutzbestimmungen und dem Einsatz von Cookies ⮞